Informationen auf Deutsch

Öffnungszeiten

DAS LEVENTINA MUSEUM BLEIBT WÄHREND DER WINTERSAISON BIS ZUM 1. MAI 2021 FÜR DIE ÖFFENTLICHKEIT GESCHLOSSEN.

ACHTUNG: WARTUNGSARBEITEN

Die aus dem sechzehnten Jahrhundert stammende Casa Stanga, in der unser Museum zu Hause ist, braucht ständige Pflege.
Ab dem 2. November 2020 bis zu einem noch festzulegenden Datum werden Museumsbesuche nach Vereinbarung nicht mehr möglich sein.
Wir werden Sie so bald wie möglich über die Wiederherstellung dieser Möglichkeit informieren und danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Informationen über Ausstellungen

Deutsche Übersetzungen der Ausstellungstexte sind an der Kasse erhältlich.
Die deutsche Übersetzung der Wechselausstellung "Let it snow! - lassa fiuchè" kann mit Hilfe der angezeigten Qr-Codes direkt in die Ausstellung auf Ihr Smartphone heruntergeladen werden.

GIBT ES HEUTE EINE LEVENTINISCHE IDENTITÄT?

Dauerausstellung

Wie erzählt man eine Kultur, wie definiert man ein Volk, wie entscheidet man, wer zu einer ethnischen Gruppe gehört?
Wer entscheidet?
Welches sind die Kriterien, die über die Zugehörigkeit oder den Ausschluss einer Person aus einer bestimmten Gruppe entscheiden?

Diese Fragen, die bereits von den ersten Anthropologen gestellt wurden, bildeten den Ausgangspunkt der Überlegungen, die dazu führten, die Einrichtung der Dauerausstellung im Leventina-Museum neu zu überdenken.

Die Ausstellung stellt die Frage, ob es eine "leventinische Identität" gibt und welche Form oder welchen Inhalt sie haben kann. Der Besucher wird durch die Ausstellung geführt, um die Menschen, Symbole und Lebensweisen zu entdecken.
Auf der anderen Seite werden Sie auch feststellen, dass nicht alles so ist, wie es scheint: Viele Stereotypen könnten fallen und viele Ideen könnten sich als Konstruktion entpuppen…

RITUALITÄT HEUTE

Dauerausstellung

Das Ritual ist ein wirklich menschliches Ereignis, das in allen Kulturen erkennbar ist. Im Allgemeinen mit dem religiösen Bereich und der Sphäre des Sakralen assoziiert, findet man sie heute auch in profanen Kreisen.

Durch den Blick des Anthropologen entdeckt man die vielfältigen Funktionen von Ritualen, die in unserer Gesellschaft immer noch sehr präsent sind, wenn auch in unerwarteten Sphären.

Im öffentlichen Leben, im Privatleben, in der Vergangenheit wie heute wecken viele rituelle Handlungen immer noch emotionale Impulse, verwenden eine symbolische Sprache und sind in der Lage, soziale Bindungen durch die Schaffung eines Gemeinschaftsgefühls zu stärken.

LET IT SNOW! lassa fiuchè

20 september 2019 - 25 oktober 2020

In der heutigen Gesellschaft hat der Sport sowohl unter dem Gesichtspunkt seiner Spektakularisierung durch die Medien als auch unter dem Gesichtspunkt seiner wachsenden wirtschaftlichen Bedeutung zunehmend an Bedeutung gewonnen. Sport ist aber auch ein integraler Bestandteil der Gesellschaft und der Lebensweise des Einzelnen.

Die Ausstellung soll zum Nachdenken über einige Aspekte der Wintersportkultur und insbesondere über jene des Schneesports anregen.

Deshalb werden wir uns auf dem Weg von Menschen begleiten lassen, die uns ihre Erfahrungen und ihre besondere Beziehung zum Schneesport aus Videos erzählen können.

Ein intensiveres Erlebnis kann man am "Stammtisch" haben. Dort werden Sie sich mit drei Freunden treffen, die seinerzeit das Langlaufrennen "La Leventinese" organisiert haben. Sie können mit ihnen am Tisch sitzen und dem Gespräch beiwohnen.

In der Ausstellung sind zu sehen: der 1985 von Michela Figini gewonnene Allgemeine Weltcup, der 1983 von Doris De Agostini gewonnene Spezialpokal sowie die 2002 von Natascia Leonardi Cortesi gewonnene olympische Medaille im Skilanglauf.